US Handelsaufsicht FTC setzt ein weiteres Zeichen im Kampf gegen Datenschutzverstöße

Allgemeines, Datenschutz

Unter Berufung auf anonyme und bisher unbestätigte Quellen berichtet das Wall Street Journal, dass der Suchmaschinenbetreiber Google im Streit um datenschutzrechtlichen Verstößen im Zusammenhang mit dem Internetbrowser Safari des Konkurrenten Apple einem Vergleich in Höhe von 22,5 Millionen US Dollar (18,3 Millionen Euro) zugestimmt haben soll.

Sollte dieser Vergleich bestätigt und durch die US Handelsaufsicht anerkannt werden, wäre dies die bisher höchste durch die FTC verhängte Strafe und würde die bisherigen Schätzungen von ca. 10 Millionen US Dollar wesentlich übersteigen.

Hintergrund des Streits ist, dass es Google offensichtlich gelungen war, die Datenschutzeinstellungen des Apple Safari-Browsers zu umgehen und sogenannte Tracking Cookies auf den jeweiligen Rechnern zu installieren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK