EU-Datenschutz-Verordnung: Erste Bewertung des EU-Parlaments zeigt Diskussionsbedarf auf

Der Ausschuss LIBE (Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres) des Europäischen Parlaments hat den im Januar 2012 offiziell vorgestellten Entwurf einer (zuletzt in Deutschland vor allem unter verfassungsrechtlichen Aspekten kritisierten) EU-Datenschutzverordnung einer ersten Bewertung unterzogen.

In dem über die Hamburger Datenschutzgesellschaft vorab veröffentlichten Bericht werden die Harmonierungsbemühungen grundsätzlich begrüßt.

Weiterer Diskussionsbedarf wird laut dem Dokument vor allem in den folgenden Bereichen gesehen (Dokument als PDF im Volltext ansehen):

“Areas where a need for further debate and clarification has been identified by the Rapporteurs and shadow Rapporteurs include, but are not limited to:

the role of the Commission through delegated and implementing acts and in the consistency mechanism; the current exclusion of data protection rules for EU institutions and agencies from the reform; the relation between general Union law and national specific laws; the exact division of roles ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK