“Bald machen Sie unseren Studiengang platt” – AG-Kriminologie heute in der MoPo

Ausschnitt aus Hamburger Morgenpost, 161/28, 12.07.2012, Seite 2/3

In der heutigen Ausgabe der Hamburger Morgenpost findet sich ein Artikel zur angespannten Personalsituation des Instituts für Kriminologische Sozialforschung (IKS). In dem Leitartikel “Hilferuf aus der Chaos-Uni” berichten neben anderen Studierenden der Uni Hamburg auch die Studierenden des Masterstudiengangs Internationale Kriminologie von den Folgen der akuten Unterfinanzierung der Universität Hamburg. Sarah Schirmer, Romana Riegler und Simon Egbert äußern Ihre Befürchtungen hinsichtlich der angespannten Personalsituation des IKS:

Es gibt für unseren Masterstudiengang nur eine einzige Professur. Seit Jahren kämpfen wir für eine weitere Hochschullehrer-Stelle – bislang vergebens ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK