Weitere Entscheidungen des BFH (11.07.2012)

Folgende weiteren Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Datum von heute (11.07.2012) veröffentlicht:

- BFH-Urteil vom 19.04.2012 – VI R 59/11 (Wohnen am Beschäftigungsort bei doppelter Haushaltsführung);

- BFH-Urteil vom 19.04.2012 – VI R 53/11 (“Offensichtlich verkehrsgünstigere” Straßenverbindung und Fährverbindung);

- BFH-Urteil vom 22.05.2012 – VII R 50/11 (Zigarettenschmuggel: Einbeziehung der Tabaksteuer in die Bemessungsgrundlage der Einfuhrumsatzsteuer; “Empfänger” unzulässig verbrachter Tabakwaren als Steuerschuldner);

- BFH-Beschluss vom 20.12.2011 – VIII B 131/10 (Verfahrensfehler bei Übergehen des Antrags auf Protokollberichtigung hinsichtlich der Entscheidung durch den Berichterstatter);

- BFH-Beschluss vom 09.05.2012 – I B 18/12 (AdV bei verfassungsrechtlichen Zweifeln – Kürzung des Verlustabzugs – berechtigtes Interesse an AdV );

- BFH-Urteil vom 19.04.2012 – III R 50/08 (Keine Rechtsgrundlage für Zusammenfassung von Kinderfreibeträgen bei Vergleichsrechnung nach § 31 EStG);

- BFH-Beschluss vom 30.01.2012 – III B 20/10 (Zur unterlassenen Beiladung nach § 174 Abs. 5 Satz 2 i.V.m. Abs. 4 Satz 1 AO als Verfahrensmangel );

- BFH-Urteil vom 19.04.2012 – III R 85/11 (Verletzung von Zuständigkeitsregeln in Zusammenhang mit einer Ermessensentscheidung – Rechtsfolgen bei Übertragung der Zuständigkeit nach § 17 Abs. 2 Satz 3 FVG – Nicht revisibles Landesrecht – Formelle Beschwer);

- BFH-Beschluss vom 18.05.2012 – III B 203/11 (Verstoß gegen den Grundsatz der Unmittelbarkeit der Beweisaufnahme als Verfahrensfehler in Zusammenhang mit einer Zeugenvernehmung);

- BFH-Beschluss vom 23.05 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK