Die Puffs sind zu

Irgendwie hört sich das schräg an, dass angeblich bumsfidele Herren mit KO-Tropfen lahmgelegt worden sein sollen, um dann deren Kreditkarten zu plündern, aber in Düsseldorf führte dieser Verdacht jetzt zur Schließung von Bordellen.

Nach dem Rotlicht-Skandal in Düsseldorf hat die Stadt vier Bordelle geschlossen. Von den Etablissements gehe eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit aus, begründete Ordnungsamtsleiter Michael Zimmermann den Schritt am Dienstag auf ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK