Der Papst ist angepisst und mahnt TITANIC ab

Das Cover der Juli-Ausgabe des Satiremagazins ziert den grüßenden Papst Benedikt XVI. mit einem großflächigen gelben Fleck auf dem weißen Gewand. Die Fotomontage trägt in Anlehnung an die Spitzelaffäre im Vatikan den Titel “Die undichte Stelle ist gefunden!”. Hiergegen geht das Oberhaupt der katholischen Kirche nun vor.

Wie TITANIC heute per Pressemitteilung bekannt gab, sieht der Papst sich durch das Titelblatt in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt und hat die Angelegenheit an seine Anwälte übergeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK