Grundlose Entscheidungsgründe?

Ein Urteil flatterte auf meinen Schreibtisch. In der Sache hatten durchau spannende Rechtsfragen zur Entscheidung angestanden, über die ich an dieser Stelle gerne berichtet hätte. So hatten dann auch beide Seiten über zwei Jahre hinweg zahlreiche Schriftsätze verfaßt, die sich ausführlich mit diesen Rechtsfragen befaßten.

Entsprechend gespannt war ich also auf das Urteil. Das gab zunächst Anlaß zur Freude: Der Mandant hatte das Verfahren gewonnen.

Sodann überflog ich den Tatbestand des Urteils, in dem das Gericht über mehrere Seiten hinweg den Sachverhalt und die ausgetauschten Argumente ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK