FG Niedersachsen legt Jahresbericht 2011 vor

Das Finanzgericht Niedersachsen hat aktuell seinen Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2011 vorgelgt. Danach ist die Zahl der neu eingehenden Verfahren (das sind: Klageverfahren, Verfahren zur Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes und Kostensachen) – wie seit mehreren Jahren – weiterhin rückläufig. In 2011 lag die Zahl der Neueingänge mit insgesamt 6.145 Verfahren ca. 7 % unter dem Vorjahresniveau (2010: 6.624). Verglichen mit den Eingängen des Jahres 2004 sind diese damit um fast die Hälfte zurückgegangen (2004: 11 415).

Dies entspricht – so das Gericht weiter – auch dem Bundestrend. Bundesweit sind die neu eingehenden Verfahren in etwa gleicher Größenordnung, nämlich um ca. 6,5% zurückgegangen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK