Update – Die Button-Lösung gilt ab dem 01.08.2012!

Die Neuerungen für den Onlineproduktvertrieb kommen. Nach Verzögerungen bei der Ausfertigung des Gesetzes, wurde die Button-Lösung im Mai im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt damit zum 1. August 2012 in Kraft.

Das bedeutet, dass die mit der Button-Lösung eingeführten Informationspflichten (wir berichteten bereits) bis dahin in die Onlineshop- und Produktverkaufssysteme eingearbeitet sein müssen.

Neben dem Onlinewarenhandel sind auch Dienstleister von der Button-Lösung betroffen. Genau dieser Bereich, nämlich der Vertrieb von Abonnementverträgen, gaben bekanntlich den Anlaß zu der Neuregelung, um künfigt „Abo-Fallen“ durch entsprechend unmissverständliche Bestellungvorgänge zu verhindern.

Es trifft aber natürlich nicht nur die schwarzen Schafe, sondern auch die seriösen Anbieter, die schon immer transparent über anfallende Kosten informiert haben.

Dank der Abo-Fallen müssen jetzt z.B. auch Verlage, die digitale Ausgaben ihrer Tageszeitungen im Abonnement anbieten oder Betreiber kostenpflichtiger Datenbanken ihren Bestellvorgang den neuen gesetzliche Vorgaben entsprechend anpassen.

Auch Finanzdienstleister müssen die neuen Vorgaben zur Gestaltung des Bestell-Buttons beachten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK