Islamic Finance – ein Nischenmarkt in Österreich?

Der Begriff Islamic Finance ist in Österreich bislang nur wenigen Unternehmern bekannt. Dahinter steckt ein hochtechnischer Markt mit teils gravierenden Unterschieden zum westlichen Finanzwesen. Wirtschaftsanwaelte.at unterhielt sich mit dem Bank- und Finanzrechtsexperten Wolfram Huber von Rautner Huber Rechtsanwälte über islamische Finanzierungen und warum es auch in Österreich Potenzial für islamkonforme Finanzprodukte gibt:

Redaktion: Immer wieder ist von Islamic Finance zu hören – was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Huber: Unter islamischer Finanzierung oder englisch Islamic Finance versteht man eine Finanzierung, die im Einklang mit den Grundprinzipien des muslimischen Glaubens, insbesondere der Sharia, steht. Das wichtigste und wohl bekannteste Grundprinzip ist das Zinsverbot, auch Riba genannt. Hinzu kommen das Glücksspielverbot (Maysir) und das Verbot, Verträge abzuschließen, die – einfach ausgedrückt – zu unsicher oder zu unbestimmt sind (Gharar). Auch ist es etwa verboten, in bestimmte Bereiche zu investieren, die nicht mit dem islamischen Glauben vereinbar sind, also etwa Alkohol-, Tabak- oder Waffenindustrie.

Redaktion: In westlichen Gesellschaften sind Zinsen ein wesentlicher Bestandteil im Wirtschaftsleben. Wie funktioniert ein zinsloses Bankwesen? Huber: Islamic Finance hat verschiedene Techniken entwickelt, die einen zinsähnlichen Effekt erzielen können. Am leichtesten lässt sich dies durch die Finanzierung des Ankaufs einer Ware darstellen. Anstelle der Vergabe eines verzinsten Kredits kauft die Bank die Ware vom Verkäufer und veräußert sie zugleich an den eigentlichen Käufer, der eine Finanzierung benötigt. Der Verkaufspreis ist höher als der ursprüngliche Kaufpreis, wobei die Differenz der beiden Beträge wirtschaftlich gesehen den Barwert der Zinsen darstellt. Da der Käufer jedoch auf eine Finanzierung angewiesen ist, vereinbart die Bank die Zahlung des Kaufpreises in Raten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK