Indonesien möchte Solarindustrie aufbauen

Der südostasiatische Inselstaat mit seiner aufstrebenden Wirtschaft, dessen Energiebedarf derzeit vor allem durch Kohle und Öl gedeckt wird, befindet sich im Wandel. Die besondere Inselstruktur des Landes, die bisher die flächendeckende Elektrifizierung eher beeinträchtigte, stellt zunehmend ein Argument für die Nutzung von dezentralen erneuerbaren Energien dar. Der Elektrifizierungsgrad Indonesiens liegt gegenwärtig gerade einmal bei 55 bis 60 Prozent. Das Potenzial insbesondere für Solarenergie in Indonesien ist durch die hohe Sonneneinstrahlung (4,8 kWh/m² pro Tag) und die teilweise erheblichen regionalen Versorgungsdefizite groß. Nichtsdestotrotz sind bisher lediglich zehn MW an Photovoltaik-Leistung im Land installiert. Die Regierung verfolgt nun das Ziel diese Kapazität auf 0,87 GW bis 2025 zu steigern, oder mindestens 50 MW pro Jahr neu an PV zu installieren ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK