Bully-Jagd und Internetabzocke

Insbesondere Jugendliche sind gefährdet, „Fehler“ im Netz zu begehen. Dies liegt zum einen an ihrer Gutgläubigkeit und dem nahezu freiem Zugang zum World Wide Web. Zum anderen an Unwissenheit, oft auch der Eltern, die besorgt sind, was der Nachwuchs in den Weiten des Webs so treibt. Mehr als die Hälfte aller befragten Schüler haben bereits illegal Inhalte aus dem Internet geladen. Wie man auf mögliche Fallen im Web (Südseedienste) reagiert, sich vor Abmahnern, Datenklau und Mobbing schützt, richtig Bilder, Musik und Videos tauscht – darüber hielt der Internetanwalt Roger Gabor (Ravensburg, Stuttgart) einen Vortrag in Ravensburg mit vielen plastischen Beispielen. Dabei wurden drei Themenkomplexe behandelt: Internetabzocke, Download und soziale Netzwerke.

Was tun bei Cyber-Mobbing? Cyber-Mobbing (synonym verwendet zu Cyber-Bullying, E-Mobbing) ist das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer mithilfe moderner Kommunikationsmittel – meist über einen längeren Zeitraum. Cyber-Mobbing findet im Internet (durch E-Mails, Instant Messenger wie ICQ, in Sozialen Netzwerken, durch Videos auf Portalen) oder per Handy (SMS oder lästige Anrufe) statt. Oft handelt der Täter – den man „Bully“ nennt – anonym, sodass das Opfer nicht weiß, von wem die Angriffe stammen. Die Möglichkeiten des Web 2.0 verleihen jedem Nutzer eine „Macht“, denn in einer scheinbaren Anonymität verbreitet man Informationen und hat gleichzeitig Zugriff auf unendliche Daten anderer Menschen. Mit dieser „Macht“ muss man lernen, verantwortungsvoll umzugehen. Allein die Tatsache, dass es Daten und Informationen über Menschen im Netz gibt, bedeutet noch lange nicht, dass man sie verwenden darf für Verleumdung und Rufschädigung. Gabor riet: Verleumdung, Drohung, Erpressung oder Nötigung, egal durch welches Medium, egal ob öffentlich oder geschlossen, sind Straftaten! Das muss gemeldet und verfolgt werden, hier ist die Polizei der richtige Ansprechpartner ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK