Wer wird neuer Verfassungsschutz-Chef?

Wer wird neuer Verfassungsschutz-Chef?

Wird es nach Heinz Fromm wieder einen Verfassungsschutz-Präsidenten geben? Wird die Behörde aufgelöst, umstrukturiert oder in das Bundesinnenministerium eingegliedert? Nach meinem Eindruck wird kein Weg an einem Nachfolger vorbei gehen, denn selbst wenn die große Behörde gänzlich auflösen wollte, müsste dies jemand übernehmen. Und ein Apparat mit ca. 3.000 Mitarbeiter kann verwaltungstechnisch (wenn überhaupt) nur als eigenständige Behörde geführt werden. Also suchen wir einen neuen Präsidenten. Hier wären sieben mögliche Kanidaten zur Auswahl:

Alexander Eisvogel

Dr. Alexander Eisvogel (46): Der bisherige Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz galt bis in diese Tage als aussichtsreicher Nachfolger für Heinz Fromm. Er arbeitete im Bundesamt für Verfassungsschutz unter anderem im Bereich Spionageabwehr und leitete die Terrorismusabteilung, bevor er Präsident des hessischen Verfassungsschutzes und dann Vizepräsident des Bundesamtes wurde. Eisvogel gilt als führungsstark und im Gegensatz zu Heinz Fromm auch als kommunikativ. Doch er war als Vizepräsident Teil der Behördenleitung, als Akten des Vorgangs „Rennsteig“ von einem Mitarbeiter illegal vernichtet wurden. Als Präsident des hessischen Verfassungsschutzes begann Eisvogel zu einer Zeit, als die Polizei noch gegen einen Mitarbeiter des Amtes im Zusammenhang mit einem der Ceska-Morde ermittelte. Deswegen dürfte auch Eisvogel noch eine Befragung im Untersuchungsausschuss bevorstehen. Zwei schwere Hypotheken für einen Neuanfang in der Behörde.

Stefan Kaller

Stefan Kaller (53) ist Ministerialdirektor im Bundesinnenministerium und leitet die Abteilung „Öffentliche Sicherheit“ ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK