Europäisches Parlament legt ACTA ad acta

Das Europäische Parlament hat das umstrittene Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) ad acta gelegt. ACTA wurde mit einer überwältigenden Mehrheit von 478 zu 39 Stimmen bei 165 Enthaltungen abgelehnt.

Nun bleibt abzuwarten, wie die Schweiz auf diesen Entscheid reagieren wird. Anfang Mai 2012 hatte die Schweiz mit Verweis auf die Europäische Union erklärt, ACTA vorläufig nicht unterzeichnen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK