Lufthansa praktiziert 5-jährige Flug-Vorratsdatenspeicherung

Das von Lufthansa und den meisten anderen europäischen Fluglinien eingesetzte Buchungssystem Amadeus speichert Flugreisendendaten fünf Jahre lang auf Vorrat. Dies hat die Lufthansa auf Anfrage mitgeteilt (pdf).

Die EU-Kommission will darüber hinaus eine europäische Fluggastdatenbank aufbauen. Im Unterschied zum bestehenden System soll in jedem EU-Staat eine zentrale staatliche Datenbank mit direktem Zugriff der Eingriffsbehörden (Grenzbehörden, Strafverfolger, Geheimdienste) aufgebaut werden, um flächendeckende „Gefährdungsanalysen“ vornehmen zu können.

Gegenwärtig werden den Eingriffsbehörden Auskünfte über gespeicherte Fluggastdaten nur im Einzelfall bei konkretem Anlass erteilt. Maschinelle Rasterungen und flächendeckende „Gefährdungsanalysen“ sind bislang nicht zugelassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK