Endlich „Lawyer of the Year“! – Oder doch nicht?

Die Nachricht schlug mit einer gewissen Wucht in der Mailbox auf: „YOU DID IT! CONGRATULATIONS!“ marktschreierte es aus der Überschrift eines klischeehaften Motivationsfotos, bevor dem „Dear Valued Member“ mitgeteilt wurde, dass man für den „Lawyer of the Year“ für die „2012-2013 WHO‘S WHO Edition“ nominiert sei.

Die vom Absender intendierte überschwängliche Freude zögerte ein wenig und währte überdies genau dreieinhalb Zeilen – dann nämlich folgte das unschlagbare Angebot:

„Some „Lawyer of the Year“ nominees do like additional copies for their friends, families and colleagues, please advise if you would like any additional copies or just the one?

2012 Hard-Bound Copy (w/ 2011 Laser-Engraved ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK