Wer Gerichtskosten zahlen kann, hat auch Geld für die Ersatzbeschaffung !?

Die Kanzlei Ferner berichtet über ein erfreuliches Urteil des OLG Köln (15 U 170/11 vom 20. März 2012) wonach die Kosten auch für langfristig (hier 133 Tage) gemietete Ersatzfahrzeuge zu erstatten sind, wenn die Regulierung des Verkehrsunfalls sich entsprechend lange hingezogen hat.

Ein Zitat in dem Urteil ist allerdings auch bemerkenswert:

„Die Tatsache, dass sich der Kläger zur Zahlung des Gerichtskostenvorschusses in der Höhe von 657,00 € wirtschaftlich in der Lage sah, spricht entgegen der Auffassung des Land ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK