Japan: Energieministerium genehmigt Einspeisetarife für erneuerbare Energien

Das japanische Energieministerium hat am 18. Juni 2012 die geplanten Einspeisetarife für erneuerbare Energien genehmigt. Die neue Regelung tritt bereits zum 1.Juli 2012 in Kraft und sieht insbesondere für PV- und Windprojekte attraktive Vergütungssätze vor. So liegt der Tarif für Strom aus Windenergieanlagen ab einer Leistungsklasse von 20 kW bei 0,22 Euro/kWh und selbst für PV-Anlagen ab einer Leistungsklasse von zehn kW bei 0,40 Euro pro kWh. Die Vergütungen werden über einen Zeitraum von 20 Jahren gewährt. Ausnahmen hiervon bilden die Geothermie (15 Jahre) und PV-Anlagen unter zehn kW (zehn Jahre) ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK