Gott schütze dich vor Sturm und Wind und Deutschen, die auf Malle sind …

Nein, so schlimm sind die Mallorcadeutschen nicht, ich muss die Überschrift sofort wieder revidieren. Oder jedenfalls relativieren. Ich habe auf der größten Baleareninsel, wo ich einige Jahre gemeinsam mit spanischen Kollegen eine Kanzlei betrieben habe, wunderbare Landsleute kennengelernt und bin mit etlichen noch gut befreundet. Nicht zuletzt deshalb treibt es mich immer wieder hierhin. Allerdings habe ich hier sowohl beruflich als auch privat eine ganze Reihe von Hasardeuren und Glücksrittern kennengelernt, von denen etliche ihre Existenz damit bestreiten, dass sie ihre gutgläubigen Landsleute auf die eine oder andere Weise ausnehmen. So um die sechzigtausend Deutsche sollen sich nach Schätzungen dauerhaft auf Mallorca aufhalten, nur etwas mehr als zwanzigtausend davon sind behördlich registriert. Das mag Gründe haben …

Über ein verlängertes Wochenende bin ich kurzentschlossen auf der Deutschen liebste Insel geflogen, unter anderem auch, um Mandanten zu treffen. Jetzt sitze ich hier bei traumhaftem Wetter und bin fast ein wenig traurig, dass es morgen früh wieder zurück geht. Aber so ist das Leben nun mal.

Apropos Mandanten treffen. Nicht ganz unerwartet ist Herr von X., mit dem ich verabredet war, am Treff nicht erschienen und war auch telefonisch nicht zu erreichen. Meine mails hat er auch nicht beantwortet. Deshalb beende ich jetzt das Mandat. Es geht um eine opulente Wirtschaftsstrafsache, in der ich schon vor 2 Jahren mandatiert wurde. Zugesagte Zahlungen blieben aus, also hatte ich das Mandant vor einem Jahr schon einmal beendet. Dann kam vor einigen Monaten eine Anfrage der Staatsanwaltschaft, ob ich Herrn von X. noch vertrete. Die Sache sei jetzt anklagereif. Ich habe den Mann kontaktiert. Der teilte mir mit, dass er auf jeden Fall wieder von mir vertreten werden wolle. Er werde auch umgehend die seinerzeit zugesagten Zahlungen leisten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK