Der Organist und 644.000 EURO

Ein in einer katholischen Pfarrgemeinde seit Mitte der 80-iger als Organist und Chorleiter angestellter Arbeitnehmer wagte es, sich 1994 von seiner Frau zu trennen und seit 1995 mit seiner neuen Partnerin zusammen zu leben und weitere Kinder zu bekommen. Nachdem die Gemeinde hiervon Kenntnis erhielt (neues Kind)sprach sie die Kündigung aus. Vor den hiesigen deutschen Arbeitsgerichten und dem Bundesverfassungsgericht hielt die Kündigung. Sie wurde erst vor dem EGMR als unnwirksam angesehen - mit dem Hinweis, dass über eine Entschädigung noch verhandelt we ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK