Muss der im Ausland eingesetzte Soldat höheren Unterhalt zahlen?

BGH, Urteil vom 18.04.2012, XII ZR 73/10

Die Höhe von Unterhaltsansprüchen richtet sich nach den Einkünften. Sehr häufig entzünden sich Unterhaltsstreitigkeiten daher an der Frage, wie hoch das Einkommen des Unterhaltspflichtigen ist und was zu dessen Einkommen zählt. So auch hier im Fall. Der Ehemann war als Soldat mehrere Monate in Afghanistan eingesetzt und erhielt hierfür einen Auslandsverwendungszuschlag. Der Zuschlag betrug für jeden Kalendertag 92,03 EUR. Dies sind pro Monat immerhin rund zusätzliche 2.750 EUR. Davon wollte die in Trennung lebende Ehefrau natürlich ordentlich etwas abhaben. Insoweit bekam sie in erster und zweiter Instanz auch Recht, denn die Gerichte rechneten beim Ehemann den Zuschlag in voller Höhe als Einkommen an. Dem BGH ist dies dagegen zu viel ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK