EU spricht sich für Netzsperren im Kampf gegen Kinderpornographie aus

Wie die Europäische Kommission jetzt in einer Pressemeldung bekannt gab, beabsichtigen die Europäische Union sowie die Vereinigten Staaten ein globales Bündnis der nationalen Justiz- und Innenminister zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch und Kinderpornographie im Internet zu initiieren. Darauf verständigten sich die EU-Kommissarin für Inneres Cecilia Malmström sowie US-Justizminister Eric Holder vergangene Woche in Kopenhagen.

Kritiker sehen trotz der prekären Thematik Probleme bei der Umsetzung. So ergänzte das Portal netzpolitik ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK