Bernie Ecclestone: Erpressungsopfer oder korruptiver Formel-1-Boss?

Bernie Ecclestone, Foto: Ryan Bayona

Zu 8 1/2 Jahren Freiheitsstrafe hat das Landgericht München den früheren BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky wegen seiner Rolle beim Verkauf der Formel-1-Anteile der Landesbank an die Firma CVC Capital Partners verurteilt. Gribkowsky wurde nach seine überraschenden Geständnis wegen Bestechlickeit, Untreue und Steuerhinterziehung schuldig gesprochen. 44 Millionen US-Dollar hat er nach den Urteilsfeststellungen im Jahr 2006 von dem illustren Formel-1-Boss Bernie Ecclestone erhalten, um den Deal über die Bühne zu bringen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK