Neuer Wiener Standort an der Ringstraße für Schönherr

Die zentraleuropäische Anwaltskanzlei Schönherr hat ein neues Büroobjekt gefunden und legt die bisher fünf Bürostandorte in Wien an der gemeinsamen Adresse Schottenring 19 zusammen. Das neue Büro liegt gegenüber der Wiener Börse und wird sich über einen Großteil des ursprünglich als Frucht- und Mehlbörse erbauten Gebäudes erstrecken. Die Übersiedlung aller 230 Angestellten in Wien ist für Anfang 2014, nach Abschluss der umfassenden Renovierung des Gebäudes, geplant.

„Die lange Suche hat sich ausgezahlt. Wir haben ein Haus gefunden, das unseren Anforderungen voll entspricht und freuen uns, dass dieses Ringstraßenjuwel mit modernster, state-of-the-art Ausstattung eine neue Bestimmung erhält.“ Guido Kucsko, Partner

Lange Suche für langfristige Lösung Mit dem Entschluss für die Liegenschaft endet für Schönherr eine mehrjährige Suche nach dem optimalen Objekt entsprechend den Bedürfnissen der wachsenden Kanzlei. Das zukünftige Büro am Schottenring wird ca. 6.000 Quadratmeter Bürofläche umfassen. „Wir freuen uns, dass sich mit Schönherr ein angesehenes, international agierendes und beständig wachsendes Unternehmen für den Schottenring 19 entschieden hat“, so Martin Schwanzer, Immobilienentwickler des Objekts. Für die Pläne des weitreichenden Aus- und Umbaus der Immobilie zeichnet das Architekturbüro Rüdiger Lainer + Partner verantwortlich, als Innenarchitekt setzt Bodo Rehak die Anforderungen von Schönherr an das Interieur modern und innovativ um ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK