Share Klassifikationen in der Limited

Share Klassifikationen

Grundtypen:

Ordinary shares:

Anteile mit keinen speziellen Rechten oder Einschränkungen.

Preference Shares:

Anteile mit bevorzugten Gewinnbezugsrechten

Cumulative preference Shares:

Anteile mit bevorzugten Gewinnbezugsrechten, die ausgesetzt, und auf Folgejahre fortgeschrieben werden können.

Redeemable Shares:

Anteile, die von den Gesellschaftern oder der Gesellschaft aufgrund einer Option zu einem bestimmten Datum oder dem Ablauf eines Ereignisses zurück gekauft werden können. Eine Gesellschaft darf nicht ausschließlich Redeemable Shares haben

Modifikationen:

Premium Shares:

Anteile, die nur gegen einen bestimmten Aufpreis ausgegeben werden.

Class A, B und C Shares:

Anteile, die mehr Stimmrechte gewähren. Dabei gewährt, in der Regel, der aufsteigende Buchstabe im Alphabet mehr Stimmrechte. Es ist aber auch eine umgekehrte Regelung denkbar. Ebenfalls ist auch eine numerische Aufzählung möglich. Der Wert des Anteils wird künstlich erhöht oder erniedrigt. Die Ausgabe dieser Anteile wird regelmäßig an dem Inhalt des Beschlusses festgemacht, über den abgestimmt werden soll (z.B. Bestellung eines director). B hat dann hierfür z.B. mehr Stimmen als A.

Voting Shares:

Anteile, die stimmberechtigt sind ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK