Geldwäsche über den Pkw-Handel

Vor dem Landgericht Essen beginnt heute (25.06.2012) ein Prozess wegen Geldwäsche im großen Stil. Dem Fall liegt folgender Sachverhalt zu Grunde: "Die Angeklagten M. und A. hatten sich spätestens im Sommer 2010 mit weiteren Mittätern zusammen geschlossen, um Drogengelder entgegenzunehmen, um diese zur Verschleierung der Herkunft der Gelder an unterschiedliche Autohändler in Essen und Umgebung weiter zu verteilen. Diese wiederum erwarben von den Geldern Gebrauchtfahrzeuge, die dann nach Westafrika verschifft und dort weiterverkauft wurden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK