BAG: Diskriminierung aus Anlass der 2. Befristung eines Arbeitsvertrages +++ Falsche Auskunft an Arbeitnehmer ist ein Indiz für dessen Diskriminierung +++

Urteil Begründet ein Arbeitgeber seine Maßnahme gegenüber dem Arbeitnehmer, so muss diese Auskunft zutreffen. Ist sie dagegen nachweislich falsch oder steht sie im Widerspruch zum Verhalten des Arbeitgebers, so kann dies ein Indiz für eine Diskriminierung bedeuten.

In der Entscheidung des 8. Senats, der die Entscheidung des LAG aufgehoben und zurückverwiesen hat, ging es um die Frage, ob der Arbeitgeber eine türkischstämmige Arbeitnehmerin diskriminiert hat. Ihr war in ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK