Haftung für embedded-Links oder der „dubiose Krebsarzt“

Das LG Hamburg verkündete nun ein Urteil, dass bereits große Wellen in der Blogosphäre schlug. Im Ergebnis ist die Entscheidung richtig. Allerdings ist die Begründung nicht überzeugend. Ein bloggender Rechtsanwalt band �arglos� ein YouTube-Video, durch einen sogenannten embedded-Link, ein. Durch diesen embedded-Link wurde nicht nur auf YouTube verwiesen, sondern das entsprechende Video im Rahmen des Blogs eingebunden, sodass es abgespielt werden konnte. In dem Video wurde über einen umstrittenen Münchener Arzt berichtet und seine alternativen Heilmethoden zur Behandlung von Krebs kritisch beleuchtet. Was der Blogger nicht wusste, war, dass der Arzt nicht nur gegen das ZDF juristisch vorging, sondern gegen jeden der den Beitrag weiter verbreitet. Daher kam es, wie es kommen musste. Der Blogger wurde abgemahnt und verlor in der 1. Instanz vor dem LG Hamburg. Der Blogger ist fest entschlossen die Angelegenheit bis zum BGH zu tragen, da er auf eine Korrektur der Entscheidung in der 2. Instanz nicht hoffen kann. Der Richter, der die Entscheidung fällte ist nun an das OLG gewechselt, das für die Berufung zuständig wäre. Finanziell sollte ihm die Puste nicht ausgehen, denn seine Kriegskasse ist gut gefüllt. Innerhalb von 48 Stunden hat er nach einem Spendenaufruf über 20.000,00 EUR gesammelt. Was ist passiert? Der Arzt bietet sowohl in seiner Münchener als auch in seiner Salzburger Arztpraxis eine Eigenblutzytokine-Behandlung von Patienten mit Krebsleiden an. Diese Praxis war Gegenstand eines kritischen Berichtes des ZDF�s. Der Blogger band das YouTube-Video unter der Überschrift �Dr. � - Klagen bis der Arzt kommt� in seinen Blog als embedded-Link ein. Der Fernsehbeitrag "WISO ermittelt: Dubioser Krebsarzt" enthält Filmaufnahmen, die mit versteckter Kamera in der Münchener Arztpraxis von Mitarbeitern der ZDF-Redaktion gefertigt wurden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK