FPLP vertreten RADATZ in Causa KRAINER WURST

Es geht wieder um die Wurst! Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte vertreten RADATZ bei Einspruch gegen die Herkunftsbezeichnung KRAINER WURST.

Mag. Constantin Kletzer und Mag. Sabine-Katharina Andreasch der Kanzlei Fiebinger Polak Leon & Partner haben am 18.06.2012 für einen großen fleischverarbeitenden Familienbetrieb Einspruch gegen die Herkunftsbezeichnung KRAINER WURST eingebracht.

Slowenien hat beantragt, „KRANJSKA KLOBASA“ (was übersetzt so viel bedeutet wie „KRAINER WURST“) als geschützte Herkunftsbezeichnung eintragen zu lassen, worüber die die EU-Kommission zu entscheiden hat. Würde diese Eintragung erfolgen, könnte die Bezeichnung KRAINER nur noch für Würste verwendet werden, die einen (in einer EU-Verordnung) definierten Bezug zur Gegend Krain haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK