Bahnreise ist Wahnreise

Irgendwo, in der Hitzehölle der niedersächsischen Tiefebene. Irgendwo in der Nähe eines Ortes, der phonetisch “Pakke-Rathebusch” heißt, steht ein ICE auf der Strecke. Steht.

Was haben sich nicht schon Anwälte in Blogs über die Bahn beklagt. Nie, nie wollte ich einstimmen. In großen Logistikunternehmen geht mal was schief – klar.

Aber der ICE, der fast eine und eine halbe Stunde zu spät aus Hamburg weggefahren ist, dessen Klimaanlage leider ausgefallen ist (zum Glück war es in Hamburg heiß und sonnig…) und hier über die Nebenstrecke nach Berlin kriecht, wäre der Gipfel. Wenn nicht auch das kostenlose (warme) Wasser aus wäre. Im “Bistro” gab’s schon bei der Abfahrt nix mehr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK