Achtung, neue Erbrechtsverordnung! Welches Recht findet ab 2015 auf grenzüberschreitende Erbfälle Anwendung?

Grenzüberschreitende Erbfälle belaufen sich jährlich auf 123 Milliarden Euro. Die am 8. Juni 2012 vom Rat der Justizminister angenommene Erbrechtsverordnung wird ab 2015 dazu beitragen, dass deren Abwicklung nach einheitlichen Regelungen erfolgt. Die Verordnung sieht vor, dass sich das anzuwendende Recht nach dem Ort des letzten Aufenthaltes des Erblassers bestimmt. Der Erblasser kann aber auch das Recht (einer) seiner Staatsangehörigkeit(en) wählen. Das EU-Parlament hatte den V ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK