Rücktritt

Der Rücktritt vom Vertrag ist unter den Voraussetzungen der §§ 323 ff. BGB möglich. Nach § 323 Abs. 1 BGB kann der Gläubiger vom Vertrag zurücktreten, wenn der Schuldner eine fällige Leistung nicht oder nicht wie geschuldet erbringt und er diesem eine erfolglos abgelaufene Frist zur Leistung oder Nacherfüllung gesetzt hat. § 323 Abs. 2 BGB regelt, wann eine solche Fristsetzung entbehrlich ist.

Auch bei einer Nebenleistungspflichtverletzung im Sinne von § 241 Abs. 2 BGB ka ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK