Was sucht ein Rasierapparat am Arbeitsplatz?

Diese Frage schoß durch meinen Kopf, als ich von der Entscheidung des LAG Köln (3 Sa 408/11) erfuhr. In dieser Entscheidung stützte ein Arbeitgeber (Rechtsanwalt) eine fristlose Kündigung eines Rechtsanwaltsfachangestellten unter anderem auf - das Aufladen eines Rasierapparates an der Steckdose des Arbeitgebers - und das Verlassen des Arbeitsplatzes eine Stunde vor Dienstschluss. Beides ohne Er ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK