Offenbar Mord aus Eifersucht in Hamburg

In der Nacht zum Sonntag ist es im Hamburger Stadtteil Neuallermöhe zu einem schrecklichen Vorfall gekommen. Ein 50-jähriger Mann wurde auf offener Straße von einem anderen Mann angegriffen und mit dem Messer attackiert als dieser gerade mit seiner Freundin gegen 23:30 durch den Stadtteil ging. Wenige Stunden später erlag Mehmet Y. den Verletzungen im Krankenhaus in St. George und verstarb.

Offenbar wurde das Opfer von einem 44-jährigen Mann angegriffen, der der Ex-Freund der Lebensgefährtin des Opfers sein soll. Dieser hatte anscheinend aus Eifersucht nach der Trennung den neuen Partner seiner Ex-Freundin niedergestochen. Später stellte sich der vermeintliche Täter bei der Polizei. Mittlerweile wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

Die Mordkommission ermittelt in der Sache und spricht von Eifersucht als mögliches Mordmotiv.

( Quelle: Hamburger Abendblatt online, 16.06.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Luxemburg liefert Verdächtigen aus Der mutmaßliche Mörder eines deutschen Architekten wurde an die deutsche Justiz ausgeliefert ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK