Erfüllungsersatz

Nach § 285 BGB kann der Gläubiger, sofern der Schuldner wegen Unmöglichkeit nach § 275 BGB nicht zu leisten braucht und für den untergegangenen Gegenstand einen Ersatz erlangt hat, diesen Ersatz oder den Ersatzanspruch herausverlangen. Man spricht auch vom sog. stellvertretendem commodum. Nach der Vorschri ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK