EIB finanziert Stromverbundleitung zwischen Spanien und Frankreich

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat der Red Eléctrica de España (REE) ein Darlehen von 175 Mio EUR gewährt. Dies entspricht dem Anteil Spaniens an der Finanzierung der Verbundleitung zwischen Spanien und Frankreich, des ersten transeuropäischen Gleichstrom-Übertragungsnetzes, bei dem eine innovative Umwandlungstechnik zum Einsatz gelangt. Die neue Verbundleitung wird die Gemeinden Santa Llogaia (in der Nähe von Figueras) und Baixas (bei Perpignan) verbinden und vollkommen unterirdisch auf einer Länge von 64,5 km (31 km auf der spanischen und 33,5 km auf der französischen Seite) verlegt werden. Die Streckenführung verläuft im Wesentlichen entlang bereits bestehender Infrastruktureinrichtungen. Die Pyrenäen werden mittels eines Tunnels durchquert, der eine Länge von 8,5 km hat und parallel zu den Tunnels für die Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke Perpignan-Figueras verläuft ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK