“Ohne Mampf kein Kampf……”

Das Fachgerichtszentrum Düsseldorf wird vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW aufwendig saniert. Lässt die Justiz wissen. Und: In den vergangenen Monaten hätten nicht nur Gerichtsangehörige auf allerlei Erschwernisse an Ihrem Arbeitsplatz treffen müssen. Auch die Prozessbeteiligten, Rechtsanwälte, Zeugen und Sachverständigen, die an einem der vier Gerichte im Fachgerichtszentrum am Hauptbahnhof Termine wahrzunehmen hatten, seien von “einigem Unbill” betroffen gewesen.

Und daher wurde und wird nun bissl umgebaut. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW führt derzeit umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Gebäude durch. Dort befinden sich das Landesarbeitsgericht, das Arbeitsgericht, das Finanzgericht und das Sozialgericht Düsseldorf. Während der geplanten zweijährigen Bauzeit werden umfangreiche Renovierungen durchgeführt, wie z. B. die Verbesserung des Brandschutzes, die Erneuerung der Dachflächen, die Beton- und Fassadensanierung inklusive Reinigung und die Sanierung der WC-Anlagen.

Das Kernstück des Projekts, die Erneuerung des Betriebsrestaurants und der Lüftungsanlage, sei nun bereits geschafft. Und (jaha….siehe Posttitel) : Am 18.06.2012 nehme das Casino, das für die Dauer der Bauarbeiten in der Ersatzkantine im WBZ für seine Gäste gesorgt hat, seinen Betrieb wieder auf. Die Kantinenpächter, Herr und Frau Toth von T + T Catering, sorgten nun in komplett neuer und offener Küche für ihre Gäste und freuen sich auf zahlreichen Besuch.

Ohne Mampf kein Kampf. Oder noch mehr. Weil: Hungriger Magen studiert nicht gern, zettelt aber manche Rebellion und Kriegsgeschrei an. Das dient dann nicht unbedingt so sehr der Compliance für die richterliche Vergleichsförderpflicht im Verfahren.Also… ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK