Das Disziplinarverfahren bei der EM 2012

In den letzten Tagen kam es immer wieder zu folgenden Nachrichten: Die Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA ermittelt gegen einen Verband.

So wird beispielsweise gegen die Engländer ermittelt, weil einige Anhänger nach dem Abpfiff gegen die Schweden versuchten, das Spielfeld zu stürmen.Bereits zum zweiten Mal bei der Fußball-EM sorgten die Kroatische Fans für Unbehagen. Diese sollen den dunkelhäutigen italienischen Stürmer Mario Balotelli mit Bananen beworfen sowie Gebärden und Geräusche von Affen imitiert haben.

Auch die Deutschen wurden bereits zu einer Zahlung von 10.000 Euro verurteilte, nachdem deutsche Fans gegen Portugal Gegenstände auf den Platz geworfen hatten. Auch zweiten Gruppenspiel gegen die Niederlande wurden im deutschen Zuschauerblock Feuerwerkskörper gezündet, weshalb die UEFA erneut ein Disziplinarverfahren eröffnet hat

Doch wie wird ein solches Verfahren überhaupt eingeleitet und wer entscheidet über die Strafen?

Wichtig zunächst ist, dass sich der DFB und dessen Nationalmannschaften grundsätzlich an die Normen und Statuten der UEFA halten muss, dies ergibt sich aus § 7, § 16 DFB-Satzung. (Weiteres zum Aufbau hier).

In diesem Fall gilt aber der noch speziellere Artikel 20 der UEFA-Euro2012 Regeln wonach „die teilnehmenden Spieler sich einverstanden erklären, sich an … verbindlichen Grundlagen zu halten“. Danach müssen sich alle Teilnehmer auch an die UEFA-Rechtspflegeordnung halten.

Diese regelt ausführlich wie ein Disziplinarverfahren aussieht und welche Strafen möglich sind ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK