Alles gesagt ? - wenn die Vergangenheit uns einholt

Im Einstellungsgespräch wird der Bewerber um eine Chefarztstelle befragt, ob gegen ihn disziplinarische oder strafrechtliche Entscheidungen gefällt wurden. Der Bewerber erklärte schriftlich, dass er weder gerichtlich bestraft noch disziplinarisch belangt worden sei und keine Ermittlungsverfahren gegen ihn anhängig seien. Später stellt sich dies an unwahr heraus. Bereits 2002 war der Bewerber, damals noch in einer anderen Klinik tätig, wegen fahrlässiger Tötung eines Neugeborenen zu einer Geldstrafe sowie zu Schmerzensgeld verurteilt worden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK