Erlöschen

Ein Schuldverhältnis erlischt in der Regel mit der Erfüllung der geschuldeten Leistungen, § 362 BGB. Es erlischt auch nach § 364 BGB, wenn der Gläubiger eine andere als die geschuldete Leistung an Erfüllungs statt annimmt.

Bei der Aufrechnung nach § 387 BGB erlöschen zwei sich aufrechenbar gegenüberstehende Forderungen in der Höhe, i ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK