Die „EU-Beobachtungsstelle“

Das HABM ist nun auch „Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums“ und soll Daten über Verletzungen von geistigen Eigentumsrechten sammeln und auswerten, eine Plattform für den Meinungsaustausch anbieten und Strategien für ein effizientes Schutzsystem entwickeln. Die entsprechende Verordnung (EU) Nr. 386/2012 Einzelheiten ist am 5. Juni 2012 in Kraft getreten.

Das HABM hat bereits begonnen, die neuen Aufgaben zu erfüllen. In Zusammenarbeit mit der VU Universität Amsterdam wird derzeit eine Studie zur Marken-Ökonomie durchgeführt, mit der Motive, Zweck und Zeitpunkt der Eintragung von Gemeinschaftsmarken ebenso wie die Verquickun ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK