Mandantinnen und Mandanten verstehen

Heute komme ich zu Gebot 5 meiner 10 Gebote für das Anwaltspricing. Diese sind übrigens in dieser Form auch in der Juni-Ausgabe der Mitteilungen des Münchner Anwaltvereins erschienen.

Gebot 5: Du sollst die Bedürnisse des Mandanten kennen

Dem Mandanten, der anwaltliche Hilfe in Anspruch nimmt, geht es nicht darum den Kanzleigewinn zu erhöhen. Ihm geht es um die Erüllung seiner Bedürfnisse und Interessen. Das klingt so banal, dass man sich kaum traut, darauf hinzuweisen. Dennoch wird diese offenkundige Tatsache oft übersehen, wenn es um die Honorargestaltung geht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK