Wolf Theiss berät Salzgitter bei Asset Deal mit Kovac Stahl

Die in Deutschland ansässige Salzgitter AG hat einen Vertrag über den Erwerb der Geschäftsbetriebe der Kovac Stahl in Graz und Gratkorn unterzeichnet.

Mit dem Erwerb der Standorte der Kovac Stahl stärkt der Unternehmensbereich Handel der Salzgitter AG seine Marktposition in Österreich und wird auf diesem Markt künftig mit einem eigenen Lagerstandort präsent sein. Ferner wird das Angebotsportfolio im Bereich der thermischen Trennverfahren um das Laserschneiden erweitert. Kovac Stahl betreibt an ihren Standorten mit ca. 130 Mitarbeitern Stahlhandels- sowie Stahlservicecenter-Aktivitäten und erzielte in 2011 bei einem Absatz von über 40.000 Tonnen einen Umsatz von ca. 47 Mio. Euro. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Salzgitter AG wurde bei der Transaktion von einem Wolf Theiss Team unter der Leitung von Partner Clemens Philipp Schindler betreut ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK