Kein Unschuldslamm

Der Mandant sollte sich mit dem Gegner geprügelt haben. Der eine beschuldigte den anderen und der andere den einen.

Wie RA Neldner zu meinem gestrigen Beitrag bereits anmerkte, ließ sich das “aktentechnisch” ganz einfach lösen: Es wurden nämlich zwei Verfahren eröffnet. In dem einen Verfahren war mein Mandant Beschuldigter, in dem anderen Verfahren Zeuge.

Mein Mandant hatte auch bereits eine Aussage getätigt, die man indes allein in jene Akte geheftet hatte, in der er nur Zeuge war ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK