Höhe der Abfindung

Ich gebe zu: es spielt manchmal ein wenig Neid mit. Wenn ich mal aufhöre und mein "Unternehmen" abgebe, dann bekomme ich dafür vermutlich weniger als ich alleine an Zinsen für diverse Betriebskredite bezahlt habe. Blöderweise bezahlt mir die Kammer dann keine Abfindung damit ich den Markt frei mache. 0,75 x zugelassene Jahre x Jahresgewinn /12 - da wäre ich dabei. Gerade in modernen Unternehmen werden den ausscheidenden Mitarbeitern da ganz anderes Summen zuteil. Heute im Angebot eine Höchstgrenze der möglichen Abfindungen. 420.000 €. (pro Mann/Frau) Klar, die Yacht eines anderen ehemaligen Agestellten, nennen wir ihn Middelhoff läuft für die paar Flocken höchstens ein halbes Jahr. Aber ich gönne. Von Herzen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK