Verspätete Verlängerung der Befristung - Arbeitsverhältnis unbefristet

Die Parteien hatten erstmals am 15.03.2007 einen befristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen, der aufgrund einer tariflichen Zulassung (§ 14 Abs. 2 Satz 3 TzBfG) mehrfach verlängert worden war. Als die Befristung am 31.07.2010 auslief, befand sich der Arbeitnehmer in Urlaub. Die Arbeitgeberin übersandte ihm am 06.08.2010 das (auf den 26.07.2010 datierte) Angebot, den Arbeitsvertrag nochmals um ein Jahr, also bis zum 31.07.2011, zu verlängern. Der Arbeitnehmer hat das Angebot akzeptiert und den von ihm gegengezeichneten Arbeitsvertrag am 09.08.2010 zurückgesandt. Da die Arbeitgeberin das Arbeitsverhältnis nicht über den 31.07.2011 verlängern wollte, erhob er Befristungskontrollklage ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK