“Rüpel-Rapper-Partei” – “schlimmer als die Piraten kann`s eh nicht werden”

Eine Vereinigung von Bürgern, die zumindest für eine längere Zeit im Bund oder Land auf die politische Willensbildung Einfluss nimmt. Dies braucht man, um eine Partei zu gründen. Das sieht zumindest das Parteiengesetz vor. Alles kein Problem, wenn man Rapper ist und lesen kann. Der Rapper Bushido scheint sich nicht nur in die Materie eingelesen zu haben, nein, er h ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK