Niederlande importiert 1/3 des Gesamtbedarfs der Medizintechnikprodukte aus Deutschland

Die Niederlande importieren jährlich Medizintechnikprodukte im Wert von 700 Millionen Euro aus Deutschland. Damit liefern die deutschen Produzenten laut Deutsch-Niederländischer Handelskammer (DNHK) rund ein Drittel des Gesamtbedarfs der Niederlande.

Das Marktvolumen für Medizintechnik liegt in den Niederlanden allein im Bereich der Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bei insgesamt 2,1 bis 2,2 Milliarden Euro.

Deutschland sei nach Auffassung von Kai Esther Feldmann, Absatzberaterin der DNHK, der wichtigste Handelspartner der Niederlande. Dies spiegle sich auch im Gesundheitssektor wieder durch die Vorteile guten Know-hows der deutschen Anbieter und die hohe Qualität ihrer Produkte.

Die Niederlande investieren nach ihrer Mitteilung stark in ihr Gesundheitssystem: Die Ausgaben 2009 lagen mit 12 Prozent des Bruttoinlandproduktes prozentual höher als in Deutschland (11,6 Prozent) und deutlich über dem OECD-Durchschnitt von 9,6 Prozent. Wie in Deutschland werde die niederländische Gesellschaft immer älter und die Behandlungsmöglichkeiten verbessern sich ständig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK