Rezension: Jäckel, Der zivilrechtliche Aktenvortrag im Assessorexamen, 2. Aufl. 2010

Von Claudia Lecking

Jäckel, “Der zivilrechtliche Aktenvortrag im Assessorexamen”, 2. Auflage 2010, ISBN 978-3-406-61437-8

Das Buch ist Teil der JuraKompakt-Reihe – Studium und Referendariat. Aus dieser Reihe gibt es außerdem noch Jäckel/Schneider, „Der strafrechtliche Aktenvortrag im Assessorexamen“ und Kerst, „Der öffentlich-rechtliche Aktenvortrag im Assessorexamen“. Es richtet sich an Referendare, die – so werden alle Verfasser der Ratgeber-Bücher nicht müde zu betonen – so früh wie möglich mit der Vorbereitung für den Aktenvortrag beginnen sollten.

1. Erscheinungsbild

Das äußere Erscheinungsbild überzeugt. Die Schriftgröße mag etwas klein geraten sein, durch sinnvolle und aussagekräftige Zwischenüberschriften und den maßvoll eingesetzten Fettdruck ist es aber sehr einfach, sich auch nach erfolgter Lektüre noch einmal schnell einen kurzen Überblick zu verschaffen. Die Formulierungsbeispiele, die sich über die ersten 57 der insgesamt 94 Seiten verteilen, sind grau unterlegt und kursiv gedruckt.

2. Aufbau und Inhalt

Die ersten vier Kapitel befassen sich mit eher allgemeinen Erläuterungen und Ratschlägen zu den Grundlagen, der Vorbereitung auf den Aktenvortrag, der äußeren Vorgehensweise und den typischen Hindernissen sowie der Bearbeitung der Prüfungsaufgabe. Diese circa ersten zwanzig Seiten finden sich beinahe wortgleich auch in den bereits erwähnten anderen beiden Büchern dieser Reihe, wobei sich die jeweiligen Verfasser durchaus die Mühe gemacht haben die Besonderheiten des jeweiligen Rechtsgebietes zu berücksichtigen. Als besonders hilfreich hervorzuheben sind insofern die „Worst-Case-Exit-Strategien“ für den Fall, dass dem Prüfling die Zeiteinteilung während des Vortragens misslingt oder der rote Faden verloren geht.

Das fünfte Kapitel widmet sich detaillierter dem grundlegenden Aufbau speziell des zivilrechtlichen Aktenvortrags ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK