Augsburg: Erste Anklage erhoben

Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat Anklage gegen eine verdächtige Frau im Fall um den Mord an einem Polizisten im letzten Jahr erhoben.

Die Verdächtige soll sich unter anderem wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, das Waffengesetz sowie Geldwäsche und Hehlerei vor dem Amtsgericht Augsburg verantworten. Laut Staatsanwaltschaft soll die Frau den beiden Hauptverdächtigen bei ihrer Tat Hilfe geleistet haben. Dabei soll sie insbesondere Waffen und die Beute in ihrer Wohnung gelagert haben.

Die Ermittlungen gegen die beiden Hauptverdächtigen, welche im Dezember 2011 festgenommen wurden, sind hingegen noch nicht abgeschlossen. Sie sollen im Oktober 2011 einen 41-jährigen Polizisten nach einer Verfolgungsjagd erschossen haben. Zuvor sollen sie einige bewaffnete Raubüberfälle begangen haben.

( Quelle: Berliner Morgenpost online vom 02.06.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Anklage wegen mutmaßlichem Mord in Kiosk Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat Anklage gegen zwei Brüder wegen gemeinschaftlichem Mordes erhoben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK